Geburt vorbei? 5 wichtige Tipps für Männer...

Du fühlst Dich wie nach einem 100 km – Lauf? Erschöpft, entkräftet, aber zugleich voll mit Glückshormonen und stolz wie Oskar? Nicht nur Deine Frau hat die Geburt gut überstanden und Ihr durftet gemeinsam das Baby glücklich in die Arme nehmen – auch Du hast die Geburt hinter Dir? 

In vielen Magazinen wird häufig über die Strapazen der Geburt der Frau geschrieben und Tipps gegeben, wie diese die ersten Tage nach der Geburt verbringen sollten. Wir richten uns mit diesem Artikel an die Männer und haben gemeinsam mit erfahrenen Geburten-Rittern 5 Tipps zusammengetragen, die Euch helfen die ersten Tage nach der Geburt erfolgreich zu bestreiten.

Weiter unten im Text findet Ihr dann noch den ultimativen Hinweis – der kein Tipp, sondern verpflichtend ist!

TIPP 1

Nimm Dir frei! Auch wenn die Geburt meist überraschend kommt – es versteht jeder, wenn Dinge deshalb liegen bleiben. Bereite dringende Dinge in der Zeit vorher so vor, dass auch Kollegen Sie bearbeiten können und informiere Deine wichtigsten Geschäftspartner bereits im Vorfeld, dass die Geburt bevorsteht. Ein absolutes No-Go ist es, die ersten Stunden und Tage im Krankenhaus berufliche Dinge erledigen zu müssen.

TIPP 2

Sobald es die Zeit zulässt und Du aus dem Krankenhaus mal rauskommst, trink ein Bier, ein Whisky oder ein anderes Deiner Lieblingsgetränke und stoß auf Dein Kind, Deine Frau und Dich selbst an. Das muss sein und darf auch sein! Vielleicht hast Du es Dir schon vor dem Krankenhaus in den Kühlschrank gestellt oder geh einfach in Deine Lieblingsbar. Allein oder mit Deinem besten Freund. Gönn Dir nur nicht zu viel! 

TIPP 3

Aufgabenliste abarbeiten. Es gibt nach der Geburt einiges zu organisieren. Neben den Behördengängen, z.B. zur Anmeldung des Kindes beim Standesamt und der Beantragung des Kindergeldes, solltest Du prüfen, ob Du noch Einkäufe machen musst, damit die Erstausstattung vollständig ist. Ggf. habt Ihr nicht alles vorher geschafft.

TIPP 4

Bring Euer Zuhause auf Vordermann. Der hastige Aufbruch führt meist dazu, dass alles stehen und liegen geblieben ist. Es darf deshalb ruhig sauber sein, bevor Deine kleine Familie nach Hause kommt. Also: Geschirr abspülen, Wäsche waschen, saugen, Betten beziehen. Unser Spezial-Hinweis: Mutter oder Schwiegermutter helfen hier oftmals gerne. Blumen erst kurz vor der Heimkehr kaufen. Oft bekommt Ihr aber welche von der Familie oder Freunden ins Krankenhaus mitgebracht, die ihr dann mit Heim nehmen könnt.

TIPP 5

Zeit nehmen und Zeit geben. Nimm Dir viel Zeit für deine Familie. Nimm Dir Zeit für Deine Frau - hör Dir Ihre Sorgen und Ängste an, beruhige und unterstütze mental und sei geduldig und lacht vor allem viel. Und nimm Dir natürlich Zeit für Dein Kind – halt es in den Armen, unterstütze beim Wickeln und sprich viel mit dem kleinen Wesen. Am liebsten 3 Wochen statt 3 Tage – wenn der Arbeitgeber es zulässt.

Das wichtigste von allen aber: Freu Dich! Freu und teile diese Freude mit Deiner Frau und Deinem Kind. Sie werden es merken in jeder Sekunde in der Du bei Ihnen bist!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

x